Newsletter Anmeldung

PROCESS TIME

PROZESSMANAGEMENT IN DER ÖFFENTLICHEN VERWALTUNG

IN KOOPERATION MIT DER MAGISTRATSDIREKTION DER STADT WIEN


PROGRAMM
13:00 Begrüßung durch DI Dr. Karl Wagner, geschäftsführenden GP-Vorstand

13:05 - 13:30
IMS in der Stadt Wien: Vergangenheit. Gegenwart. Zukunft
Die Anforderungen in der Stadt Wien sind vielfältig – um eine Stadt am Laufen zu halten, sind Organisationseinheiten mit unterschiedlichsten Aufgaben erforderlich, die letztendlich alle die Zufriedenheit ihrer Anspruchsgruppen im Sinn haben. Durch den Einsatz der entsprechenden Managementsysteme und Tools eröffnen sich enorme Potenziale. Ein kleiner Blick über den Tellerrand.
Mag. (FH) Bernhard Klein, BSc, IT-Managementsysteme, Wien Digital, Stadt Wien

13:30 – 14:00
Beschaffung bei den Wiener Linien
Die Wiener Linien gehören zu den größten öffentlichen Auftraggebern Österreichs. Die Beschaffung des Unternehmens findet deswegen „öffentlich“ statt und damit mit besonderem Augenmerk auf die Kriterien Wirtschaftlichkeit – Zweckmäßigkeit – Ordnungsmäßigkeit. Prozesse geben bei der Bewältigung dieser komplexen Aufgabe Struktur.
Ing. Mag. Stephan Nemeth, Leiter Beschaffungsservice und kaufmännisch-rechtliche Baubegleitung, Wiener Linien

14:00 – 14:30
Trend-Analyse "Prozessmanagement 2021ff"
In einem kompakten Überblick werden die aus unserer Sicht relevanten Trends und Entwicklungen im Prozessmanagement vorgestellt und erläutert sowie der Impact auf Verwaltungsprozesse beleuchtet. Folgende Themen werden im Vortrag erläutert:

  • Prozessmanagement zwischen Standardisierung, Agilität und lernender Organisation: Brauchen wir alle Konzepte?
  • Prozessmanagement und Digitalisierung: Orientierungshilfen zwischen Robotic Process Automation, Workflow-Management, Process Mining und der Smart City
  • Prozessmanagement und Integration: Müssen wir uns um Governance, Risk und Compliance auch kümmern?
  • Prozessmanagement und Unternehmensarchitektur: Welche methodischen Inputs können wir uns aus der Disziplin "Enterprise Architecture Management" holen?
  • Prozessmanagement und "New Normal": Wie können wir die relevanten Stakeholder in der Arbeitswelt 4.0 besser erreichen?

Mag. Robert Strobl, Senior Management Consultant, BOC Information Technologies Consulting

14:30 – 14:45
GP-Lounge zum Networking / Pause

14:45 – 15:15
(St)agile Prozesse im AMS
Das AMS besitzt mit dem EFQM-Modell und regelmäßigen Prozessevaluierungen eine starke Basis für das Gestalten und Steuern komplexer und großer Prozesse. Die Spreu trennt sich seit der Pandemie in einer VUCA-gewordenen Welt vom Weizen! Reagieren oder agieren, wenn die Pandemie an die Tür klopft? Wie das AMS als Dienstleistungsunternehmen und Behörde agiert, wird anhand konkreter Beispiele gezeigt.
Mag. Marcus Ambrosch, MBA, Abteilungsleiter Stv., Qualitätsmanager und BerufsInfoZentren, AMS Niederösterreich

15:15 – 15:45
48/37 vs. 1 – Konsolidierung durch Digitalisierung
48 Prozesse, 37 IT Systeme ergeben ein 1 Fachinformationssystem.
Good Practice, wie 8 Magistratsabteilungen Prozesse harmonisieren, Abläufe optimieren und die Digitalisierung vorantreiben.
Matthias Griessenberger, Programmleitung „Wien gibt Raum“, Rechtliche Verkehrsangelegenheiten, Stadt Wien

15:45 – 16:00
GP-Lounge zum Networking

16:00 Uhr
Ende der Veranstaltung


ORT & ZEIT
via Zoom
27. Mai 2021, 13:00 – 16:00 Uhr


ANMELDUNG
Anmeldung unter veranstaltung/process-time/. Nach erfolgreicher Anmeldung erhalten Sie eine Anmeldebestätigung per E-Mail. Die Teilnahme ist kostenlos.