Newsletter Anmeldung

PZM SUMMIT SESSION 5

BEST PRACTICE PROZESSMANAGEMENT

VORTRAG 17 (STUFE 2)

10 Prinzipien für Erfolgreiches Prozessmanagement
Universität Liechtenstein

  • Business Process Management (BPM) hat sich sehr bewährt, um die Leistungsfähigkeit von Unternehmen zu fördern. Nicht nur die Effizienz sondern auch die Innovationskraft kann wesentlich gestärkt werden.
  • Viele Unternehmen berichten aber auch von Schwierigkeiten, die Potenziale von BPM praktisch im eigenen Unternehmen umzusetzen. Insbesondere die Nachhaltigkeit von Initiativen stellt eine große Herausforderung dar, über einzelne Initiativen hinauszugehen und BPM systematisch und kontinuierlich im Management der Unternehmung zu nutzen.
  • Dieser Vortrag präsentiert 10 Prinzipien, die erfolgreiche Unternehmen in ihrem BPM Ansatz berücksichtigen. Die zehn Prinzipien sind das Ergebnis langjähriger intensive Forschungsarbeiten mit zahlreichen internationalen Unternehmen und Universitäten.
  • Die Prinzipien werden anhand praktischer Beispiel veranschaulicht
  • Check-listen geben konkrete Hinweise für die Umsetzung der Prinzipien in der Praxis

Univ. Prof. Dr. Jan vom Brocke, Hilti Lehrstuhl für Business Process Management, Direktor des Instituts für Wirtschaftsinformatik, Universität Liechtenstein


VORTRAG 18 (STUFE 2 - 3)

Prozessmanagement im agilen Umfeld – Wie kann Prozessmanagement in Zusammenarbeit mit agilen Projekten funktionieren
Magenta Telekom

Viele Unternehmen stellen ihre Arbeitsweise und ihre Projekte auf agile Methoden um, dies stellt das Prozessmanagement vor neue Herausforderungen, da der klassische Prozessmanagementzyklus so nicht mehr lebbar ist.
Anhand von 2 Projekten wollen wir unsere Erfahrungen und Ansätze teilen.

  • Lessons Learned und Gefahren
  • Soll-Prozess versus User Journey und Story Map
  • Prozessverfeinerung in Sprints

Claudia Ecker, Corporate Process Manager, Magenta Telekom
Mag. Wolfgang Bruckner-Sigmund, Corporate Process Manager, Magenta Telekom


VORTRAG 19 (STUFE 2 - 3)

Holistisches Prozessmanagement in der Praxis
Taifun-Tofu GmbH

Inhalte

  • Taifun Tofu GmbH – und meine Wenigkeit
  • Weshalb Prozessmanagement bei Taifun  
  • Prozesse als Problemlösungsmechanismen verstehen
  • Stringente, flexible und fluide Prozesse realisieren
  • Partizipation und Entscheidungsstrukturen
  • Lernebenen der Prozessoptimierung – Ideal: lernende Organisation?
  • Perspektive: vom Nachhaltigkeitsmanagement zum nachhaltigen Management – Total Ecogood Management 

Benefit

  • Neue, moderne Perspektive auf „Prozesse“  
  • Verjüngungskur für das Managementsystem
  • Prozesse in der Realität gestalten statt Dokumentation im Fantasia-Land 
  • Neue Methoden integrieren
  • Managementsysteme überlebensfähig gestalten können

Valentin Jäger, Leiter QM & IT, Taifun-Tofu GmbH


VORTRAG 20 (STUFE 2 - 3)

Gelebte Ambidextrie durch mehr Integration von Prozess- und Projektmanagement
ibo Beratung und Training GmbH

  • Die richtige Balance zwischen Stabilität und Agilität
  • Mit einer Modellierung sowohl Projekte als auch Prozesse visualisieren
  • So arbeiten Prozessverantwortliche und Projektleiter Hand in Hand
  • Mehr Akzeptanz von Prozess- und Projektmanagement

Prof. Dr. Guido Fischermanns, Geschäftsführer ibo Beratung und Training GmbH

        der Weg des Goldenen Kreuzes zu Business Excellence

  • -        Gestaltung der Prozesslandkarte

-        Verbindung der EFQM Kriterien mit den Prozessen

-        Beispiele von daraus abgeleiteten Prozessverbesserungen

-        KPI Entwicklung zum Nachweis von Ursache-/Wirkungsbeziehungen