Newsletter Anmeldung

PZM SUMMIT SESSION 2

BEST PRACTICE PROZESSMANAGEMENT

VORTRAG 5 (STUFE 1 - 3)

Unternehmenspotenziale und Chancen einer nachhaltigen Wirtschaftstransformation
Raiffeisen Bank International

  • Überblick über aktuelle Treiber der Nachhaltigkeit:
    Pariser Klimaabkommen, Sustainable Development Goals der UN Agenda 2030, EU Aktionsplan zur Finanzierung nachhaltigen Wachstums, Green Deal, Global Risks Report etc.
  • Strategische Relevanz der Auseinandersetzung mit Nachhaltigkeit in Unternehmen aufgrund:
    - zunehmender Anforderungen durch Regulatorik, Stakeholder und Shareholder
    - steigender Risiken, aber auch der Möglichkeit zur Entwicklung wirtschaftlicher Erfolgsmodelle
  • Beitrag zu einer nachhaltigen und klimaschonenden Wirtschaftstransformation durch neue Geschäftsfelder, Produkte und Technologien:
    Konkrete Umsetzung des Nachhaltigkeits-Approaches in der Finanzindustrie am Beispiel der Raiffeisen Bank International sowie der Raiffeisen Nachhaltigkeits-Initiative

Mag. Andrea Sihn-Weber, CSE, Head of Group Sustainability Management der Raiffeisen Bank International und Geschäftsführerin der Raiffeisen Nachhaltigkeits-Initiative


VORTRAG 6 (STUFE 3)

Prozesse als Schlüssel im Wissens- & Informationsmanagement
Wie Wissensmanagement bei einem Mittelstandsunternehmen erfolgreich realisiert wurde!
Banner und procon Unternehmensberatung

  • Wissens- & Informationsmanagement als Brücke zur digitalen Transformation
  • Prozessoptimierung ohne digitale Mittel – heutzutage undenkbar?
  • Wo liegt das Wissen der Organisation? Wer, wie & wann wird es abgerufen?
  • Wissensweitergabe im Generationenwechsel
  • Sind Optimierungen im Wissensmanagement messbar?

Christian Ott, MSc, MBA, CIO/CDO, Bereich Informationsmanagement, Organisation und Digitialisierung, Banner
Dr. Roman Käfer, Geschäftsführer, procon Unternehmensberatung


VORTRAG 7 (STUFE 2)

Einheitliches Prozessmanagement und GRC in ARIS – die praktische Umsetzung in der OeKB KI-Group
Oesterreichische Kontrollbank und Software AG

  • Projektzielsetzungen – gesamtumfängliches Managementsystem
  • Einführung Prozessmanagement gruppenweit
  • Umsetzung IKS gruppenweit
  • Darstellung und Bewertung von Risikolagen gruppenweit

Mag. Regina Janitsch, Senior Manager und Mag. Harald Sommer, Senior Manager,
Organisation, Bauen, Umwelt und Sicherheit / Organisation und Prozessmanagement, Oesterreichische Kontrollbank


VORTRAG 8 (STUFE 1 - 3) 

Digitalisierung treibt Prozessmanagement oder umgekehrt
Hirschmann Automotive

  • Vorstellung Hirschmann Automotive
  • Vorstellung Digitalisierungsstrategie
  • Kurze Einführung in das Smart Production System Programm (Ziel des Programms: schrittweise Einführung einer Smart Factory)
  • Anhand von zwei Beispielen werden die Herausforderungen für Prozessmanagement in der Umsetzung einer Digitalisierungsstrategie aufgezeigt:
    - Automatisierung von Fertigungsprozessen
    - Maschinen-Integration

Mag. Gerold Kaufmann, Global Head of Digitalization, Hirschmann Automotive

-        der Weg des Goldenen Kreuzes zu Business Excellence

-        Gestaltung der Prozesslandkarte

-        Verbindung der EFQM Kriterien mit den Prozessen

-        Beispiele von daraus abgeleiteten Prozessverbesserungen

-        KPI Entwicklung zum Nachweis von Ursache-/Wirkungsbeziehungen