Newsletter Anmeldung

PZM SUMMIT SESSION 2

BEST PRACTICE PROZESSMANAGEMENT

VORTRAG 5 (STUFE 1 - 3)

Die Bedeutung von Mastery – Mindset in Operational Excellence, Process Excellence und anderen Entwicklungsprozessen
ARGO Personalentwicklung GmbH

  • Was ist Mastery?
  • Wie kann man die Entwicklung dieser Grundvoraussetzung unterstützen?
  • Was können wir dabei von Musikern lernen?
  • … und wie immer … was hat das mit unserem Gehirn zu tun?

Mag. Dieter Bernold, Gründer und Geschäftsführender Gesellschafter der ARGO Personalentwicklung GmbH 


VORTRAG 6 (STUFE 1 - 3)

Prozesse bester Qualität für Österreichs beste Nudeln
Recheis Eierteigwarenfabrik & ConSense Austria

Einführung und dezentral geführten und transparenten Prozessmanagementsystems, Erfahrungsbericht von der Ausgangssituation zum Status Quo, Herausforderungen und Chancen, Grundsatzentscheidungen für die Modellierung, Informationsbereitstellung für alle Mitarbeiter, Steigerung der Akzeptanz des Systems, Ausblick für nahverwandte Themen wie Maßnahmen und Qualifikationen, Etablierung eines Integrierten Managementsystems

Klemens Gratzel, ERP-Prozessmanager, Recheis Eierteigwarenfabrik
Andreas Schachermeier, Geschäftsführer, ConSense Austria


VORTRAG 7 (STUFE 1 - 3)

Mensch und System im Einklang – Best Practice aus dem Porsche Teilevertriebszentrum
Porsche Konstruktionen GmbH & Co KG

  • Herausforderungen in der automobilen Ersatzteile-Logistik
  • Lösungen und Best Practice
  • Erfolgsfaktoren
  • Digitalisierung und Logistik 4.0

Stefan Mitterdorfer, BSc MBA, Prozess & Qualitätsmanagement, Porsche Konstruktionen GmbH & Co KG


VORTRAG 8 (STUFE 1 - 2) 

Strategischer Schwerpunkt Digitalisierung: ein umfassender Veränderungsprozess mit zahlreichen Maßnahmen
IKB Innsbrucker Kommunalbetriebe AG & Scheer Austria GmbH

  • Inhalte: Aktualisierung der gemeinsamen Konventionen, Prozessorganisation und Rollen, Abläufe zur Prozessverbesserung, SAP-Prozesse, revisionssichere Workflows für das Risiko- und Compliance-Management
  • Ziele: Management und Optimierung der Prozesse für die Digitalisierung
  • Benefit: Fördert den Wissenstransfer und neue Wege der Zusammenarbeit

Mag. Johannes Habicher MSc, Organisation und Beteiligungsmanagement, IKB Innsbrucker Kommunalbetriebe AG
Dr. Clemens Forster, Head of ARIS & SAP Professional Services, Scheer Austria GmbH

-        der Weg des Goldenen Kreuzes zu Business Excellence

-        Gestaltung der Prozesslandkarte

-        Verbindung der EFQM Kriterien mit den Prozessen

-        Beispiele von daraus abgeleiteten Prozessverbesserungen

-        KPI Entwicklung zum Nachweis von Ursache-/Wirkungsbeziehungen